Koch (und Künstler) aus Leidenschaft

Für alle Lesebegeisterten oder die, die mehr über meine berufliche Vergangenheit wissen wollen: Im Folgenden viel Text über mich, meine berufliche Laufbahn und allem was zwischen den Zeilen steht. Angefangen mit dem Aktuellsten. 

Stationen auf meinem Weg

Die Katze schnurrt!

Das PopUp Restaurant ist ausgebucht, Anfragen für Caterings, Hochzeiten und Co. kommen rein, Kochkurse sind terminiert, das Bündnis mit dem Baumannshof vertieft sich und macht auf so vielen Ebenen Sinn. Sogar die Presse hat schon angeklopft ;)
Richtig gut! Wenn mich die Steuer jetzt nicht dahinrafft oder sonstiges unvorhergesehenes Unglück passiert steht einem glücklichen Unterfangen, dass von ganzen Herzen kommt und Spaß macht nichts im Wege!
Hier die aktuellen Meldungen:

Artikel in den Nürnberger Nachrichten,

Goldene Katze auf Aischgrund TV (Link zum Video auf Facebook oder zum ganzen Beitrag auf YouTube)

Dicke Katze.

That's it: die kreative Spielwiese für meine unbändige Kochlust, mein Hang zu Eigenverantwortung und Schabernack. Mit Spieltrieb, Witz und so wie ich will. So bin ich und ich mach das jetzt. Miau. Hättest du mir im September 2023 (da habe ich mein Gewerbe angemeldet) erzählt, was, nicht mal ein halbes Jahr später, alles los ist: Ich hätte es dir nicht geglaubt.
Ein Pop Up Restaurant, verschiedene Kochkurse an unterschiedlichen Orten, Private Dining, betreutes Kochen - Es scheint mir fast so, als hätte das Universum darauf gewartet, dass ich mich von den Fesseln des Angestelltenverhältnis trenne und einfach mal mache worauf ich Bock habe. Das ist Kochen mit guten Lebensmittel und kompromisslos hohe Qualität. Sowohl auf dem Teller, als auch in den Kontakten und Kooperationen die ich eingehe. Läuft. 
Ich bin gespannt was hier in einem Jahr steht ;)

Riesen. Wiedersehen in der Heimat.

Der Ruf der Heimat: Mittelfranken. Ich bin mir bis heute nicht ganz sicher warum ausgerechnet Mittelfranken, aber hey, hier komme ich halt her.
Im Hotel Riesengebirge, Neuhof an der Zenn durfte ich für viele Hochzeiten, Tagungen, aber auch ala Carte, zum Teil gleichzeitig, kochen, grillen, vorbereiten und organisieren. Das ist noch mal ein ganz neuer Schnack. Progressive Unternehmensführung trifft auf klassisches Handwerk, eine anspruchsvolle, aber edle Aufgabe! 
Ich arbeite immer mal wieder als Mietkoch dort und pflege einen guten Kontakt zu diesem exquisieten Haus.

Österreich - das erste Hotel am Platz!

Mich packt die Reiselust und irgendwie fehlen Berge noch auf der Bucket List. Wer hätte gedacht, dass ich dort so tolle Menschen und einen ganz feinen Koch und Chef kennen lerne?
Struktur, hohe Standards und ein Zusammenspiel in der Küche, dass den Tanz mit den Bons im Restaurant Daxer, Kirchberg in Tirol zu einem freudigen, sowie kulinarischen Ausdruck des Lebens gemacht haben! Die Erfahrungen im ausschließlichen ala Carte Restaurant werde ich nicht vergessen. Wirklich, die Zeit hat mich geprägt. Menschen, Land und viele Einsichten später ging ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge nach Deutschland zurück.

Beste Bio Lebensmittel

Marketingbeauftragter am Baumannshof in Egenhausen: Beim nachhaltigen Öko-Lieferservice durfte ich mich mal wieder neu finden. Glücklich in Teilzeit und kreativ in vielerlei Hinsicht. Sowas in die Richtung hab ich schließlich mal gelernt und Lebensmittel kann ich. Welch wunderbare Fügung, dass sich hier ein lang ausholender Kreis schließt.
 
Nebenher bin ich als Mietkoch in verschiedenen Restaurants tätig und etabliere mich als Privatkoch. Zuerst für den 70ten der Großtante, dann ein Geburtstag hier, ein Get-Together da - das macht Spaß!

Grillmeister in Frankens schönsten Biergarten

Grillmeister im Baumhaus Rennhofen: Der wohl schönste Ort um einen Sommertag im Aischgrund zu verbringen. Der familienfreundliche Biergarten hat auch im Corona Jahr funktioniert: Ein bisschen anders als gewohnt, aber mit mir am Grill. Von wegen Schicki Micki, ich kann auch Bratwurst, Gyros, Schweinebraten und Co. Und das die ganze Saison durch. 
Das ist auf jeden Fall eine Erfahrung wert und eine nachhaltig prägende, grandiose Zeit mit beeindruckenden Menschen. Was für ein toller Ort - hoffentlich sehen wir uns dieses Jahr bald wieder!

Schiff Ahoi! Als Koch auf hoher See

Chef de Partie für MeinSchiff 3: inmitten der kanarischen Inseln wurde mir viel zugemutet. Tiefe menschliche und kulturelle Einsichten, ein striktes, mit deutschem Maßstab so nicht vergleichbares, Regelwerk an Vorschriften und Hygienebestimmungen. Zunächst ist da das Leben "on board" was ein völlig Anderes als an Land ist. Immerhin ist jeden Tag "on duty" an gesagt und logistisch funktioniert hier einiges Anders. Dann das unglaublich multikulturelle Leben mit all seinen Licht- und Schattenseiten. Hier könnte ich ein ganzes Buch füllen also kurz zu meinen professionellen Aufgaben.
Als Postenchef war ich verantwortlich für den reibungslosen Ablauf in der "X-Lounge", das Premium Outlet der Schiffes. Einwandfreie Präsentation des Buffets, Bestellung und Zubereitung des a-la-carte Services und Mitarbeiterverantwortung für ein Team dass aus 5 Nationen stammt.
Übrigens schmecken frische, gelbe Drachenfrüchte bombastisch und man glaubt gar nicht wie detailverliebt man ein Buffet planen kann!

Betriebsrestaurant, frisch, gesund und kreativ

Gastronomieleiter für Genuss & Harmonie in Kelberg: der absolute Frische-Caterer - hochwertiges Mittagessen und Zwischenverpflegung im Betriebsrestaurant. Ein wirklich guter Arbeitgeber, der seine Philosophie zwar klar definiert hat, aber bewusst Raum und Verantwortung an seine Mitarbeiter abgibt. Diese sind ihrerseits größtenteils Profis, um ein Frischekonzept zu leben, dass jedem Spaß macht.
100 % frisch gekocht, wie im Restaurant, nur mit anderer Taktung und Arbeitszeit. Ich war federführend verantwortlich für das Erstellen des Speisenangebots, die Kalkulation, Bestellung, das Zubereiten und die Ausgabe der Speisen. Ein kleines Team zum führen, eine wichtige Station in meinem Leben und große Symphatie für die Eifel und dieses Konzept begleiten mich noch heute. Geheimtipp: Die Eifel ist wunderschön - ein Ausflug lohnt sich!

Sterneküche, schöne Teller und Kochen auf Top Niveau

Chef Tournant, Kurfürstliches Amtshaus - Restaurant Graf Leopold in Daun: Kulinarisch mit Sicherheit die inspirierenste Station meiner Vita. Eines vorweg: Ein Stern im Guide Michelin kommt nicht von ungefähr. Umgeben von absoluten Vollprofis des Faches durfte ich über mich hinauswachsen, mich frei entfalten und mit jede Menge Engagement und gelebten Handwerk einbringen. Hier erwarb ich übrigens meine erste Pinzette, lernte wie man wirklich schöne Teller anrichtet und das wichtigste: Die absolute Perfektion in Produkt, Zubereitung und Präsentation zu suchen.
Ich war in allen Küchenprozessen eingebunden, kümmerte mich sowohl um die kalte Küche (was auf diesem Niveau wirklich anspruchsvoll ist!) als auch um das süße Finale. Aber auch der wunderbare Herdblock wurde von mir nicht wenig bespielt.
Ich trug meinen nicht unerheblichen Teil dazu bei die Gäste sowohl mit "einfachen" Menüs im Hotel zu verköstigen, als auch das Gourmet Menü voranzutreiben und perfekt um zusetzten.
Liebe Grüße in die Eifel!

Hüttenzauber, kreative Spielwiese für den eifrigen Jungkoch

Küchenchef, Glaadter Hütte in Jünkerath: Wie das Schicksal manchmal so spielt, Fäden zusammenkommen und sich Dinge ergeben, sah ich mich kurz nach der Lehre mit dem Angebot konfrontiert bei der Eröffnung eines Restaurants, einem Ort der Rast und Einkehr, federführend mitzuwirken. Die Glaadter Hütte, eine ehrliche Wirtschaft, direkt am Kylltalradweg gelegen, kompromisslos frisch und handwerklich sauber gekocht. 
Natürlich wollte ich wissen ob ich das kann und nahm die Herausforderung an!
Siehe da, nach einigen Monaten kamen die ersten Stammgäste aus den umliegenden Großstädten Köln und Trier extra für meine Küche angereist, Gäste, Chefs und Kollegen fühlten sich an wie eine große Familie und der gewagte Neustart in der Eifel war erfolgreich. 
Verantwortlich für den gesamten Küchenbereich, die wöchentlich wechselnde Speisekarte, Hochzeiten, Geburtstagen und sonstigen Veranstaltungen konnte ich meine unbändige Kochwut Voll und Ganz ausleben.
Auf der Karte standen sowohl rustikale Klassiker, über allerlei Braten und Kurzgebratenes, als auch vegetarische und vegane Kreationen, deren Extravaganz sich schnell in dieser wunderbar ländlichen Region rum spricht.

Die Basis für Wachstum wurzelt in Tradition

Romantik Hotel Gasthaus Rottner, Traditionshaus in Nürnberg: Ein von Geschichte beseeltes Gebäude, eine durchaus fordernde Lernkurve und eine tief empfundene Dankbarkeit für alles was ich hier lernen durfte.
Das Romantik Hotel Gasthaus Rottner ist aus der Nürnberger Gastronomielandschaft nicht weg zu denken. Als Institution für guten Geschmack, traditionelle Kochkunst und engagierter Lehrbetrieb stammen viele hoch dekorierte Köche der Region aus dieser Edelschmiede. Vom Gemüse über den Saucenansatz, bis zum Fisch aus dem eigenen Bassin und Topinambur aus dem eigenen Feld: Hier wird alles handwerklich sauber und äußerst lecker umgesetzt. Viel zu sehen und zu lernen für jeden der das Handwerk ausüben will. Ich bin gesegnet in diesem Urgestein der Kochkunst ein sehr brauchbares Fundament für mein zukünftiges Wirken gelegt zu haben.